Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Wann kommt die COVID-Impfung?
Das zentrale Thema beim Impftag am 7.11.2020


Wer soll zuerst geimpft werden? Wie ist das Verhältnis von Nutzen und Risiko – speziell für medizinisches Personal? Fragen über Fragen, auf deren Antworten sowohl Laien als auch Ärzte und Co. tagtäglich warten. Beim virtuellen Grazer Impftag am 7. November 2020 dreht sich daher alles um Corona-Impfstoffe. Der Initiator der Veranstaltung, Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz von der Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde des LKH-Univ. Klinikum Graz, konnte hochkarätige Referenten für Vorträge gewinnen, darunter Andrew Polland von der Universität Oxford, Maria Paulke-Korinek vom BM für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und Nikolaus Popper von der TU Wien.


Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz organisiert jedes Jahr den Grazer Impftag (© LKH-Univ.Klinikum Graz)
Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz organisiert jedes Jahr den Grazer Impftag (© LKH-Univ.Klinikum Graz)

Quarantäne, Ausgangsbeschränkungen, Maskenpflicht, Schließung von Schulen und vieles mehr: Das neue Coronavirus SARS-CoV2 hat unser aller Leben komplett auf den Kopf gestellt und die Aussicht, dass der Alltag wieder in gewohnten Bahnen verläuft, untrennbar mit der Hoffnung auf eine Impfung verbunden. Die WHO zählt über 180 Impfstoffprojekte, wobei zahlreiche neue Techniken wie die RNA-Impfung oder die vektorbasierte Impfung mit einem Virus als Träger zur Anwendung kommen sollen.  

Sämtlichen Fragen rund um die neuen Impfstoffe, deren Herstellungsprozessen sowie deren Verfügbarkeit widmen sich die Referenten des heurigen Grazer Impftages, der am 7. November 2020 unter dem Titel „Corona ohne Ende bis zur Impfung?“ virtuell von 9 bis 13 Uhr über die Bühne geht. Initiator ist einmal mehr Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz von der Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde des LKH-Univ. Klinikum Graz, der wieder hochkarätige Experten für Referate gewinnen konnte. So finden sich unter den Vortragenden Spezialisten aus der Impfstoffherstellung, der Virologie, der Inneren Medizin, der Kinderheilkunde, der Epidemiologie und dem Gesundheits-ministerium. Unter anderem werden Nikolaus Popper von der TU Wien zur Epidemie-simulation und Andrew Polland (Universität Oxford) sowie Otfried Kistner (Konsulent für Impfstoffentwicklung) zu Impfstoffherstellungsverfahren referieren. Maria Paulke-Korinek vom BM für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konusmentenschutz fokussiert in ihrem Vortrag die COVID-19 Impfstrategie.Abschließend wird unter allen Teilnehmern eine Onlineumfrage zur COVID-Impfung stattfinden und deren Ergebnisse in der Folge diskutiert. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos, einzig eine Registrierung ist notwendig: www.medunigraz.at/impftag/anmeldung







Weitere Beiträge auf dieser Ebene


Dokumente:

 Letzte Änderung: 04.11.2020

Hierarchie: Startseite  >> Das LKH-Univ. Klinikum  >> Aktuelles

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Direktorium ]
  3. [Leitbild Klinikum]
  4. [Kennzahlen]
  5. [Medizinisch-/ pflegerische Einrichtungen]
  6. [Comprehensive Cancer Center (CCC)]
  7. [Verwaltung ]
  8. [Betriebsrat]
  9. [Daten&Fakten]
  10. [Informationen von A-Z]
  11. [Galerie im Klinikum ]
  12. [Aktuelles]
  13. [Veranstaltungen ]
  14. [ ]
  15. [Presse ]
  16. [Karriereportal]
  17. [Klinikum 2020 ]
  18. [100 Jahre LKH-Univ. Klinikum Graz]
  19. [Medizinische Universität Graz ]
  20. [Kontakt]
  21. [LKH-Univ. Klinikum Portal]