Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Das Klinikum als Arbeitgeber

Menschen helfen Menschen!

Das LKH-Univ. Klinikum Graz ist Teil der Steiermärkischen Krankenanstalten GmbH (KAGes). Von den mittlerweile fast 18.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KAGes sind über 7.000 im LKH-Univ. Klinikum Graz tätig. Gemeinsam arbeiten wir ständig daran, die Gesundheitsversorgung für die Menschen in der Steiermark besser zu machen. Das ist nicht immer leicht, aber wir wachsen an den Herausforderungen. Für unsere vielfältigen Aufgaben suchen wir tatkräftige Unterstützung in den unterschiedlichsten Bereichen und Einrichtungen. Schauen Sie auf unser Karriereportal und bewerben Sie sich – wir freuen uns auf Sie!

Ärzte am Klinikum

Ärzte am Klinikum

Pflegelaufbahn

Pflegelaufbahn

MTD am Klinikum

MTD am Klinikum

Lehre am Klinikum

Lehre am Klinikum

Mitarbeiterlounge

Mitarbeiterlounge

Dienstwohnungen

Dienstwohnungen

Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Stadt Graz

Graz als Wohnort

Mobilität

Mobilität

Seminarzentrum

Seminarzentrum

Ärzte am Klinikum

Karriere gemeinsam entwickeln

Ärzte 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / W. Stieber

Eine fundierte Ausbildung, Fort- und Weiterbildungen und die Möglichkeit, in unterschiedlichen Lebensphasen unterschiedlich arbeiten zu können, stehen für die KAGes als Arbeitgeber an oberster Stelle. Hier ein kurzer Überblick, was wir Ihnen bieten:

Studenten: Im klinisch-praktischen Jahr (6. Studienjahr) erhalten Studenten Informationen zu Karrierewegen und eine Aufwandsentschädigung von 650 Euro pro 4 Wochen klinischer Tätigkeit.

Absolventen: Nach Studienabschluss ist eine Basisausbildung inklusive Ausbildungsplan möglich. Im Rahmen des Einführungsseminars wird ein Kommunikationsseminar angeboten. Des Weiteren kann eine zweitätige Notfallausbildung am modernen Simulationszentrum absolviert werden.

Allgemeinmedizin: Auch die Ausbildung zum Allgemeinmediziner wird detailliert geplant, wobei die Kosten für die Ausbildung zum Notarzt und für den "Notfallrefresher"-Kurs von uns übernommen werden. Die Ausbildung ist auch in Teilzeit möglich.

Fachärzte: Um die Facharztausbildung zu begleiten, wurden an allen Abteilungen Ausbildungsoberärzte bestellt. Zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung gewähren wir fünf Tage Sonderurlaub und am Prüfungstag eine Freistellung. Fachärzte können nach mind. dreijähriger Tätigkeit und Erfüllung des fachlichen wie persönlichen Kompetenzkataloges zum Oberarzt bestellt zu werden. Jedenfalls erfolgt die Bestellung nach acht Jahren.

Oberärzte: Für sie ist die Bestellung zum Funktionsoberarzt in einem medizinischen oder organisatorischen Spezialbereich möglich. Zudem können sie Führungskompetenzen erwerben, um als Stellvertreter der Leitung bzw. als Geschäftsführender Oberarzt tätig zu sein.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen Ihre Karriere zu entwickeln!

ZUR ÜBERSICHT

Pflegelaufbahn

Karriere in der Pflege

Pflege 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / W. Stieber

Rund 3.300 Mitarbeiter aus dem Pflegebereich sind am LKH-Univ. Klinikum Graz rund um die Uhr für die pflegerische Versorgung der Patienten im Einsatz.

In der Pflege ist es in erster Linie unser Auftrag, Patienten fachlich kompetent zu betreuen. Neben der erforderlichen Fachkompetenz bedeutet Pflege(n) für uns aber vor allem jeden Patienten mit seiner ganz persönlichen Lebensgeschichte wahr- und ernst zu nehmen und ihn mit Respekt und Achtsamkeit zu begleiten.

Durch enge Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Graz und einer Kooperation mit dem Institut für Pflegewissenschaft haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am LKH-Univ. Klinikum Graz die Möglichkeit, neueste Entwicklungen, Methoden und Techniken kennenzulernen und am aktuellsten Stand des Wissens zu arbeiten.

Als Universitätsklinikum bieten wir Mitarbeitern im Pflegebereich aber auch zahlreiche Möglichkeiten zur Mitgestaltung und persönlichen Weiterentwicklung. Das Pflegelaufbahnmodell macht die Entwicklungsmöglichkeiten in der Pflege transparent und besteht aus drei Laufbahnen. Die Fachlaufbahn ermöglicht eine Wissenserweiterung und –vertiefung in komplexen Pflegethemen. Die Führungslaufbahn bietet Spezialisierungsmöglichkeiten in den Themen Führung und Organisation. Die Bildungslaufbahn eröffnet eine Weiterentwicklung in pädagogisch-didaktischer Hinsicht. Ein speziell entwickeltes Förderprogramm begleitet interessierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der strukturierten Laufbahnentwicklung.

ZUR ÜBERSICHT

MTD am Klinikum

MTD – Miteinander in Therapie und Diagnostik

MTD 1
© KAGes / LKH-Univ. Klinikum Graz

Die Mitarbeitenden der sieben gehobenen, medizinisch technischen Dienste arbeiten eigenverantwortlich, multi- und interprofessionell auf allen Kliniken zum Wohle von Patientinnen und Patienten. Was wäre ein Krankenhaus ohne Labordiagnostik und radiologischer Diagnostik? Neben den diagnostischen Fachbareichen wie Biomedizinische Analytik, Radiologietechnologie und Orthoptik unterstützen auch die therapeutischen Fachbereiche wie Diätologie, Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie die Menschen im gesamten Krankheitsverlauf und beim Gesunden. Um allseits hochqualitative Leistung anbieten zu können, ist uns regelmäßige Fortbildung sehr wichtig, weshalb die Mitarbeitenden finanziell, aber auch zeitlich durch Sonderurlaub unterstützt werden. Das gesammelte Wissen wird durch intensive Teamarbeit auch über die eigene Berufsgruppe hinaus weitergetragen. In fast all diesen Berufssparten besteht die Möglichkeit, sich fachlich weiter zu vertiefen. Diese „Advanced und Senior MTD“ des Fachkarrieremodells stehen national sowie international in ständigem Austausch und arbeiten in Forschung und Lehre mit.

ZUR ÜBERSICHT

Lehre am Klinikum

Talenteschmiede: Wir fördern dich!

Lehre 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / M. Kanizaj

"Ein Talent hat jeder Mensch, nur gehört zumeist das Licht der Bildung dazu, um es aufzufinden!", stand bereits für den steirischen Dichter Peter Rosegger anno Dazumal außer Frage. Der Satz hat bis heute nichts an seiner Aktualität eingebüßt und auch wir als LKH-Univ. Klinikum Graz unterstreichen ihn zu 100 Prozent. Es ist uns ein großes Anliegen, Jugendliche zu fördern und ihnen mit einer hochwärtigen Ausbildung echte Zukunftsperspektiven zu bieten. Derzeit sind 41 Lehrlinge in acht Lehrberufen am Klinikum Graz beschäftigt. Die Berufsbilder reichen vom Zahntechniker über den Verwaltungsassisten bis hin zum Gärtner oder dem Berufsfotografen. Seit 2017 bietet das Klinikum Graz außerdem die „Lehre Mit Matura“ an. Der Weg zur Reifeprüfung kann dabei in der Arbeitszeit und im hauseigenen Seminarzentrum abgelegt werden. Die Prüfung selbst findet im WIFI-Steiermark statt. Die Berufsmatura – so die korrekte Bezeichnung – ebnet aber nicht nur den Weg zur hauseigenen (Verwaltungs-)Karriere, sondern auch jenen auf Universität und FH. Aktuell befinden sich 22 Lehrlinge in dieser Ausbildung. Interessiert? Dann schick deine Bewerbung mit Motivations- und Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen an bewerbungen@klinikum-graz.at. Unter KAGes-Jobbörse findest du übrigens die aktuell ausgeschriebenen Lehrstellen. Lass von dir hören! Wir freuen uns auf dich!

ZUR ÜBERSICHT

Mitarbeiterlounge

Kulinarik am Klinikum

Speisesaal 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / H. Pachernegg

Das Essen außerhalb des eigenen Zuhauses ist ein wichtiger Aspekt im Arbeitsleben. Elisabeth Jezerniczky, Küchenchefin im LKH-Univ. Klinikum Graz, und ihr Team bieten täglich drei Mittagmenüs für alle Klinikummitarbeiter an. Als „Extrawürstel“ für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es zusätzlich eine Salatbar, einen täglich wechselnden Vormittagssnack und eine Tagessuppe in der Mitarbeiterlounge, dem neuen Mitarbeiterspeiseaal im Versorgungszentrum des Klinikum. Dort können die Mitarbeiter auf großzügigen 703 Quadratmetern ihre Mittagspause genießen. Dank der großen Fensterfront wirkt der Raum immer hell, freundlich und gemütlich. In der modernen Großküche setzt man auf das Cook and Chill-Verfahren, das heißt: Das Essen wird mit frischen Zutaten aus der Region gekocht, dann aber sofort auf drei bis vier Grad Celsius gekühlt und erst kurz vor der Ausgabe wieder aufgewärmt. 2017 wurde am LKH-Univ. Klinikum Graz das Projekt „Gesund – Regional – Saisonal“ ins Leben gerufen: Mehr Gemüse, Salat, Fleisch und Fleischprodukte aus der Region stehen genauso auf dem Speiseplan wie Vollkornbrote, gesunde Naschereien und saisonales Obst.

ZUR ÜBERSICHT

Dienstwohnungen

Ziehen Sie bei uns ein!

Wohnung 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / S. Möstl

Das LKH-Univ. Klinikum Graz verfügt über insgesamt 335 Dienstwohnungen – von der Garconniere über Zwei- bis hin zu Drei-Zimmer-Wohnung. Die unterschiedlichen Objekte sind zwischen 14 und 73 Quadratmeter groß und liegen in der Billrothgasse (Hausnummern 12 und 18), der Ragnitzstraße (Hausnummern 12 und 16) und der Meinonggasse (Hausnummern 11-13). Allesamt befinden sich somit in unmittelbarer Nähe zum LKH-Univ. Klinikum Graz und sind auch von der öffentlichen Anbindung her perfekt gelegen. Die monatlichen Kosten für die Dienstwohnungen sind von der Größe und der Lage des jeweiligen Objektes sowie von der Dauer des Mietverhältnisses abhängig. Sie erstrecken sich zwischen 110 Euro und 556 Euro, wobei die Betriebskosten im Mietpreis enthalten sind, die Stromkosten jedoch vom Mieter selbst übernommen werden müssen. Des Weiteren beinhaltet jeder Mietvertrag eine einmonatige Kündigungsfrist.

Die Wohnungen selbst sind hell und freundlich, viele davon wurden erst vor Kurzem renoviert. Außerdem ist jedes Objekt über eine eingerichtete Küche inklusive aller Elektrogeräte ausgestattet, etliche Wohnungen verfügen auch über einen Balkon oder eine Terrasse mit einem kleinen Garten. Ziehen Sie bei uns ein!

ZUR ÜBERSICHT

Kinderbetreuung

Kinder gut versorgt

Kinder 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz / T. Muhr

Eine qualitätsvolle Kinderbetreuung ist eine Grundvoraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Am Klinikum Graz, an dem rund 80 Prozent der Mitarbeiter Frauen sind, gilt dies ganz besonders. Für die Sprösslinge der Mitarbeiter stehen einer der größten Betriebskindergärten der Steiermark und eine Kinderkrippe als Betreuungseinrichtungen zur Verfügung.

Dabei steht das Kind stets im Mittelpunkt. Die Betreuer sehen es somit als Hauptaufgabe, die ihnen anvertrauten Kinder bestmöglich zu begleiten, sie in der Verwirklichung ihrer Ideen zu begleiten und bei ihren Vorhaben zu unterstützen. Die Ausstattung der farbenfrohen Räumlichkeiten fordern die Kinder heraus, ihrer Neugier und Experimentierfreude freien Lauf zu lassen sowie ihre Umgebung mit allen Sinnen zu begreifen. Betreut wird stets familienergänzend – nicht -ersetzend! Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern/ Erziehungsberechtigten ist daher oberstes Gebot. Die Eltern sind herzlich eingeladen, am Kindergartenalltag teilzunehmen.

Kindergarten: Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren, 4 Gruppen (100 Plätze)
Öffnungszeit: 06:00 bis 16:30 Uhr

Kinderkrippe: Kinder im Alter von 1 – 3 Jahren, 5 Gruppen (70 Plätze)
Öffnungszeit: 06:00 bis 16:30 Uhr

Alle Kindergartentarife sind sozial (nach Höhe des monatlichen Familiennettoeinkommens) gestaffelt.

ZUR ÜBERSICHT

Graz als Wohnort

Klein, aber oho!

Stadt 1
© Graz Tourismus - Harry Schiffer

Lebens- und liebenswert. Urban mit ländlichem Charme. Klein, aber oho! Das und vieles mehr ist die steirische Landeshauptstadt Graz, die mit ca. 300.000 Einwohnern zwar nicht als Metropole daherkommt, aber dennoch die zweitgröße Stadt Österreichs ist. Bildung und Kunst werden hier groß geschrieben – man wartet mit vier Universitäten, zwei Fachhochschulen, 20 Museen, 24 Galerien und 20 Festivals auf.

Der mittelalterliche Altstadtkern, dessen Dachlandschaft UNESCO-Weltkulturerbe ist, prägt in Kombination mit moderner Architektur das Flair der Innenstadt. Die Gasserln zwischen den Renaissance- und Barock-Gebäuden laden zum Flanieren ein, die schmucken Plätze zum Verweilen. Kulinarisch gesehen, kann es Graz mit den ganz Großen dieser Welt aufnehmen. Als „Genusshauptstadt“ tischt man alles auf, was die (internationale) Speisekarte so her gibt, setzt aber auch auf heimische Schmankerl und regional produzierte Lebensmittel. Das Highlight des Jahres ist in dem Zusammenhang die „Lange Tafel“, die an einem Sommerabend auf dem Hauptplatz gedeckt wird, um Gästen ein mehrgängiges, von top Köchen kreiertes Menü zu kredenzen. Last, but not least punktet Graz von seiner Lage: In gut einer Autostunde ist man in den Bergen, in nur 45 Minuten im Thermenland und in ca. dreieinhalb Stunden am Meer (Slowenien). Ja, Graz ist einfach lebens- und liebenswert!

ZUR ÜBERSICHT

Mobilität

Rundum mobil!

Mobilität 1
© LKH-Univ. Klinikum Graz

Das LKH-Univ. Klinikum Graz liegt im Bezirk St. Leonhard im Nord-Osten von Graz. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn, Bim) ist es bestens angeschlossen. So führt etwa die Linie 7 genauso als Direktlinie vom Hauptbahnhof zu uns wie etwa die Linie 64 vom Knoten/Park & Ride Puntigam und die Busverbindungen aus der Ost und Süd-Oststeiermark sind hervorragend. Auch mit dem Fahrrad erreichen Sie uns bestens über gut ausgebaute Radwege der Stadt Graz. Für die Nutzer des öffentlichen Verkehrs stellt unser Unternehmen kostenlos ein Jobticket zur Verfügung. Für die Radfahrer bieten wir Großteils überdachte (teilweise auch versperrbare) Fahrradabstellplätze und kostenlose Fahrradservices an. Sollten Sie dennoch nicht auf Ihr Auto verzichten können oder wollen stehen in ausreichendem Umfang kostenpflichtige Mitarbeiterparkplätze zur Verfügung.

ZUR ÜBERSICHT

Fortbildung

Wir lernen nie aus

Seminarzentrum 1
© pixabay.com / StartupStockPhotos

Medizin und Pflege sind hochdynamische Wissenschaften. Lebenslanges Lernen ist für eine qualitätsvolle Medizin unerlässlich. Demgemäß kommt der ständigen Fort- und Weiterbildung in unserem Unternehmen besonders hohe Bedeutung zu. Neben externen Fortbildungen bieten wir in unserem hauseigenen Seminarzentrum, das im Herzen des Klinikums eingebettet liegt, bedarfs- und zukunftsorientierte Maßnahmen zur Erhaltung, Entwicklung und Verbesserung von Qualifikationen. Diese beinhalten sowohl fachliche Fortbildungen als auch solche zur Persönlichkeitsentwicklung, der Gesundheitsförderung etc. von Mitarbeitern, Auszubildenden, Nachwuchs, Schlüssel- und Führungskräften, um den unterschiedlichen Lebenssituationen und beruflichen Erwartungen und Ansprüchen zu begegnen, sowie eine individuelle Work-Life-Balance zu unterstützen.

ZUR ÜBERSICHT






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 13.01.2020

Hierarchie: Startseite  >> Das LKH-Univ. Klinikum  >> Informationen von A-Z

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Direktorium ]
  3. [Leitbild Klinikum]
  4. [Kennzahlen]
  5. [Medizinisch-/ pflegerische Einrichtungen]
  6. [Comprehensive Cancer Center (CCC)]
  7. [Verwaltung ]
  8. [Betriebsrat]
  9. [Daten&Fakten]
  10. [Informationen von A-Z]
  11. [Galerie im Klinikum ]
  12. [Aktuelles]
  13. [Veranstaltungen ]
  14. [ ]
  15. [Presse ]
  16. [Karriereportal]
  17. [Klinikum 2020 ]
  18. [100 Jahre LKH-Univ. Klinikum Graz]
  19. [Medizinische Universität Graz ]
  20. [Kontakt]
  21. [LKH-Univ. Klinikum Portal]