Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Ihr Aufenthalt im LKH-Univ. Klinikum Graz

© LKH-Univ. Klinikum Graz/Marija Kanizaj
© LKH-Univ. Klinikum Graz/Marija Kanizaj


Eine neue Situation
Der Tag im Krankenhaus beginnt sehr früh. Der Grund dafür ist, dass die oft sehr zeitintensiven Untersuchungen sowie die Versorgung der einzelnen Stationen meist den ganzen Vormittag in Anspruch nehmen. Möglicherweise muss sich Ihr Körper erst an den etwas anderen Tagesrhythmus im Krankenhaus gewöhnen. Fehlende körperliche Anstrengungen und nächtliches Grübeln über die eigene gesundheitliche Situation können auch zu Schlafproblemen führen. Scheuen Sie sich nicht, körperliche oder psychische Probleme bei der täglichen Visite anzusprechen.

Pflege und Untersuchungen

Das Pflegepersonal ist bemüht, Ihnen die bestmögliche, individuelle Pflege zu geben und dabei Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten zu berücksichtigen. Am LKH-Univ. Klinikum Graz wird derzeit auf zwei Kliniken, der Univ.- Klinik für Neurologie und der Univ.-Klinik für Dermatologie und Venerologie, das Konzept der Bezugspflege eingesetzt. Von der Aufnahme bis zur Entlassung ist eine definierte diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson die Ansprechpartnerin für Sie und Ihre Angehörigen. Das schafft Vertrauen, Sicherheit und Orientierung.

Ärzte und Pflegepersonen müssen Ihnen während Ihres Krankenhausaufenthaltes viele Fragen stellen und sind auf Ihre Mithilfe angewiesen! Die möglichst genaue Beantwortung ist sehr wichtig, weil sie eine wertvolle Grundlage für Ihre Diagnose und Behandlung ist. Mitunter sind vor Beginn einer Behandlung verschiedene Untersuchungen notwendig. Bei einigen dürfen Sie vorher nichts essen, einige sind mit Wartezeiten verbunden. Sobald Ihr behandelnder Arzt den Befund erhalten hat, kann Ihre Behandlung beginnen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es zu Verzögerungen kommt!



Medikamente

Informieren Sie den behandelnden Stationsarzt über Medikamente, die Sie bereits einnehmen. Mitgebrachte Medikamente oder Heilmittel verwenden Sie bitte nur mit seiner Zustimmung. Sonst wird er die für Ihre Behandlung nötigen Medikamente zusammenstellen, die Sie dann täglich zugeteilt bekommen.



Visiten

Mindestens einmal täglich kommt der für Sie zuständige Arzt zu Ihnen, um Untersuchungsergebnisse und den Verlauf der Behandlung zu beurteilen. Zeitpunkt  und Ablauf der Visiten sind von Station zu Station unterschiedlich organisiert. Das Pflegepersonal wird Sie darüber informieren. In einem Universitätsklinikum nehmen an den Visiten oft angehende Ärztinnen und Ärzte teil. Der praktische Unterricht am Krankenbett ist  für die Studierenden sehr wichtig. Schließlich kommt eine gute Ausbildung den Patienten wieder zugute. Wenn Sie dies stört, teilen Sie es dem behandelnden Arzt oder dem Pflegepersonal bitte mit.



Auskünfte

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand oder zu vorgeschlagenen Maßnahmen haben, sprechen Sie bitte offen mit Ihrem behandelnden Arzt darüber. Er ist dazu verpflichtet, Sie über Diagnose und Therapie aufzuklären. Das gesamte Personal unterliegt Dritten gegenüber (mit wenigen gesetzlichen Ausnahmen) der Verschwiegenheitspflicht. Diese kann nur mit Ihrer Zustimmung aufgehoben werden.
Telefonische Auskünfte werden nur dann erteilt, wenn der Anrufer ein von Ihnen bestimmtes Kennwort nennt. Dieses Kennwort ist in Ihrer Krankengeschichte vermerkt. Für Anfragen über Ihre Anwesenheit gibt es ein Patientenauskunftssystem, das bedeutet, dass Ihr Name in der Portierliste aufscheint. Wenn Sie nicht wollen, dass über Ihre Anwesenheit gegenüber Dritten Auskunft erteilt wird, geben Sie dies beim Aufnahmegespräch bekannt.



Besuchszeiten

Die Besuchszeiten sind an den einzelnen Kliniken unterschiedlich festgelegt. Bitte fragen Sie auf Ihrer Station nach den Regelungen. Auch während der Besuchszeit kann es vorkommen, dass Ihr Besuch das Zimmer kurz verlassen muss, weil pflegerische oder ärztliche Maßnahmen nötig sind. Dafür ersuchen wir um Ihr Verständnis!
Das Sitzen auf Krankenbetten ist für Besucher aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Ein Besuch soll für Sie keine Belastung sein! Sagen Sie Ihren Besuchern, wenn es für Sie zu anstrengend wird!



Mahlzeiten

Die Speisenzubereitung in der Küche des Grazer Klinikum beruht auf modernsten Erkenntnissen von Großküchen und erfolgt nach dem Cook- & Chill-Verfahren. Rund 30 Prozent der eingesetzten Lebensmittel kommen aus der regionalen Landwirtschaft, zehn Prozent sind biologisch produzierte Lebensmittel.
Die Küche erstellt einen Wochenplan, Sie können täglich aus drei Menüs auswählen. Ihr Frühstück bekommen Sie zwischen 7.00 und 8.30 Uhr, das Mittagessen zwischen 11.00 und 12.30 Uhr und das Abendessen zwischen 16.15 und 17.00 Uhr serviert. Aus organisatorischen Gründen können sich auf den verschiedenen Stationen geringfügige Abweichungen von diesem Zeitplan ergeben.
Sollten Sie gerade bei einer Untersuchung sein, wird Ihnen Ihre Mahlzeit selbstverständlich später gebracht.



Ernährungsmedizinischer Dienst

Essen soll Freude bereiten und ist auch ein Teil Ihrer Gesamttherapie. Durch die richtige Auswahl, Berechnung und Zubereitung von Nahrungsmitteln wird Ihr Genesungsprozess positiv beeinflusst. Verordnet Ihr behandelnder Arzt eine Diät, so ist diese mit dem Ernährungsmedizinischen Dienst abgesprochen, die Speisen werden von der Küche entsprechend zubereitet. Bitte halten Sie sich an diese Vorgabe, sie ist ein wichtiger Teil Ihrer Behandlung! Aufgrund des Krankheitsbildes oder um Rückfälle zu vermeiden, ist es notwendig, Diätformen auch zu Hause fortzusetzen. Die dazu erforderliche Aufklärung und Information wird auf Wunsch auch gemeinsam mit Ihren Angehörigen durchgeführt. Das Team des Ernährungsmedizinischen Dienstes steht Ihnen in allen Fragen der Ernährung, insbesondere auch bei Fragen zu „allergenen Zutaten", zur Verfügung.



Sozialdienst

Im Sozialdienst des LKH-Univ. Klinikum Graz arbeiten diplomierte Sozialarbeiter, die Sie auf Wunsch während Ihres Klinikaufenthaltes zu allen sozialen Fragen beraten und bei Bedarf in Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Angehörigen die Weiterversorgung nach Ihrer Entlassung organisieren und koordinieren. Bitte teilen Sie dem Ärzteteam oder dem Pflegepersonal mit, wenn Sie ein Gespräch mit dem Sozialdienst wünschen!



Mitpatienten

Bringen Sie Ihren Bettnachbarn dieselbe Rücksichtnahme entgegen, die Sie auch für sich erwarten. Sollten Ihnen persönliche Eigenarten oder krankheitsbedingte Zustände Ihrer Mitpatienten Probleme bereiten, sprechen Sie vertrauensvoll mit dem Pflegepersonal oder dem Arzt.



Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie Ihr Krankenbett verlassen können. Wenn es Ihnen erlaubt ist aufzustehen, können Sie neben den Aufenthaltsräumen auch unsere Parkanlage innerhalb des Krankenhausgeländes zur Erholung und Entspannung nutzen. Das LKH-Univ. Klinikum Graz befindet sich auf einem Areal von ca. 60 ha, rund die Hälfte davon steht Ihnen an Grünfläche und Wald für die Bewegung an der frischen Luft zur Verfügung. Im gesamten Krankenhausgelände finden Sie Bänke zum Hinsetzen und Ausruhen. Für Kinder gibt es eine Kinderbibliothek sowie einen Spielplatz neben dem Kindersicherheitshaus „Bärenburg".
Bitte beachten Sie, dass die Haupteingänge der Kliniken im Winter ab 20.00 Uhr und im Sommer ab 22.00 Uhr geschlossen sind!



Datenschutz

Mit der Aufnahme in unser Haus vertrauen Sie uns auch Ihre persönlichen Daten an. Diese dienen ausschließlich dazu, Ihre Behandlung sicherzustellen und Ihren Aufenthalt bei uns finanziell zu regeln. Sie gelangen nicht in andere Hände.



Haftung

Bitte verlassen Sie auf keinen Fall das Krankenhausgelände! Aus versicherungstechnischen Gründen kann außerhalb keine Haftung übernommen werden. Wenn Sie das Krankenhausgelände für längere Zeit verlassen wollen, so ist dies nur mit ärztlicher Erlaubnis möglich. Bei Verlassen Ihrer Station informieren Sie bitte auch die MitarbeiterInnen des Pflegedienstes.







Weitere Beiträge auf dieser Ebene


Siehe auch:

 Letzte Änderung: 06.02.2018

Hierarchie: Startseite  >> Patienten & Besucher  >> Ihr Aufenthalt bei uns  >> Aufenthalt

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Medizinisch-/ pflegerische Einrichtungen]
  3. [Comprehensive Cancer Center (CCC)]
  4. [Ihr Aufenthalt bei uns ]
    1. [Aufnahme]
    2. [Aufenthalt]
    3. [Entlassung]
  5. [Erreichbarkeit und Infrastruktur]
  6. [ELGA]
  7. [Informationen von A-Z]
  8. [Ihr Kind im Krankenhaus]
  9. [Lageplan]
  10. [Narkose bei Menschen mit speziellen Bedürfnissen ]
  11. [Patientenrechte]
  12. [Aktuelles]
  13. [Veranstaltungen]
  14. [Kontakt]
  15. [LKH-Univ. Klinikum Portal]